siebter Spieltag DSAB

Letzter Spieltag war der letzte Hinrundenspieltag. Noch eine Chance um doch noch einen Sieg zu holen.

Der Anfang war auch in Ordnung. Wir lagen 4:1 in Führung. Dann kam eine Horde Niederlagen. Im letzten Block dann noch mal 3:2 für uns. Das war es leider aber auch.

3:0 für die Joes Fighter mit 13:7 Spielen und 42:37 Sätzen.

Leider ist es für uns eine Seuchensaison. Eine Sudden Death-Niederlage, die sich aber fast wie ein Sieg angefühlt hat, da Sie gegen Death Throes war. Dann kamen 4 Niederlagen mit 11:9 und jetzt zu guter letzt die 13:7 Niederlage.

Am Freitag geht es nach Krefeld zu Death Throes, die netterweise zugestimmt haben das Spiel einen Tag vorher zu spiele. Samstag ist dann Geburtstagsfeier von Jan und Marcel M..

sechster Spieltag DSAB

Letzten Samstag haben wir das vorgezogene Spiel vom nächsten Wochenende gespielt. Wir sind dem Neudorfer DC den Wunsch nachgekommen. Sie sind am folgenden Wochenende in Geiselwind auf den Master of Masters vom DSAB und auf der deutschen Meisterschaft vom DDSV in Kalkar unterwegs. Ganz ungelegen kam die Anfrage nicht, da von uns auch 2 Spieler in Kalkar spielen.

Wir waren schon gut motiviert, obwohl wir wussten, dass es eine Monsteraufgabe wird. Anfangs hatten wir ein wenig Glück, dass bei denen noch nicht alles rund lief. Wir haben das erste Doppel und 2 Einzel im ersten Block gewonnen. Weiter brauche ich auch leider nicht mehr erzählen, denn mehr Punkte konnten wir leider nicht sammeln. 😉

Es waren zwar noch ein Paar enge Spiele dabei, aber die letzte Konsequenz hat gefehlt.

Endstand: 0:3 Punkte 3:17 Spiele und 24:50 Sätzen.

Der Neudorfer DC ist berechtigt auf den ersten Platz und ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie die Saison zu Ende marschieren werden und sich auch den Aufstieg in die Bundesliga holen.

Wir sollten langsam mal den Dreh bekommen, sonst müssen wir uns mit einem Abstieg abfinden.

vierter und fünfter Spieltag DSAB

Dieses mal gibt es wieder zwei kurze Berichte. Mir fehlte leider ein wenig die Zeit.

dritter Spieltag war ein spielfreier Spieltag.

vierter Spieltag

Am 06.10.2018 ging die Reise nach Kleve zu den Hawks mit dem Plan endlich einen Dreier zu holen. Leider ging es in die Hose.

Den Start mit zwei verloren Doppel war schon mal ein Fehlstart. Die Einzel blieben dann in Block 1 und 2 ausgeglichen.

Bei den nächsten Doppel konnten wir eins holen und eins haben wir abgegeben. Die Einzel waren genauso wie in Block 1 und 2 ausgeglichen. Thorsten und Dome haben an diesem Tag alles gegeben und zusammen 7 Einzel geholt.

Somit haben wir das Spiel  11:9 verloren mit 41:37 Sätzen.

fünfter Spieltag

am letzten Samstag ging es nach Wesel. Seid vielen Jahren mal wieder in die Römerstuben, wo jetzt das Team Wesel spielt. Bei uns hatten auch viele Zeit und so sind wir mit 8 Leuten zum Spiel gefahren.

Dieses Mal liefen die Doppel besser. Beide für uns. Dafür liefen die Einzel schlechter. Zur Halbzeit stand es 5:5. Passend zu der vergangenen Saison, da haben wir oft 5:5 zur Halbzeit gehabt und dann noch gepunktet.

Aber diese Saison ist der Wurm drin. Auch mit Wechsel haben wir nicht die durchschlagende Kraft entfalten können. Man kann es kaum erraten, aber wir haben mal wieder eine 11:9 Niederlage.

Also Endstand 3:0 mit 11:9 Spielen und 37:34 Sätzen.

Jetzt haben wir erstmal eine Woche Spielpause mit Bocholter Kirmes. Da geht es wie gewohnt sonntags auf die Kegelbahn.

Eine Woche später spielen wir dann das vorgezogene Spiel gegen Neudorfer DC. Da heisst es dann, aufpassen dass wir nicht unter die Räder kommen. Die haben diese Saison ein Mörder-Team.

zweiter Spieltag DSAB

Am 29.09. 2018 haben wir das Nachholspiel gegen DC Ruhrfeuer I bestritten.

Kurz und knapp. War nicht unser bester Tag. Zur Halbzeit stand es 3:7 gegen uns. Es wurde auch nicht mehr viel besser, so dass es am Ende 9:11 stand.

Endergebnis 0:3 Punkte, 9:11 Spiele und 36:40 Sätzen.

erster Spieltag DSAB

Gestern war der erste Spieltag der Saison 2.2018. Wir mussten zuhause gegen den Dauer-Meisterschaftskandidaten Death Throes ran. Hauptaufgabe war es erstmal nicht unter die Räder zukommen.

Das Spiel ging los und es kam anders wie erwartet. Wir haben ziemlich auf Augenhöhe gespielt. Es waren teilweise sehr gute Spiele dabei. Zur Halbzeit waren wir tatsächlich 6:4 in Führung. Im dritten Block haben wir dann noch drei Einzel geholt. Und im letzten Block leider alles verspielt. Es hat dort nur für ein Einzel gereicht.

Somit hatten wir das Sudden Death. Im Sudden Death hatten wir aber keine Chance und Death Throes hat es gewonnen.

Das Endergebnis war 1:2 Punkt mit 10:11 Spielen und 38 zu 35 Sätzen.

Das ist ein sehr gutes Ergebnis, wo sogar noch mehr drin war.